Bundesverband Pflegemanagement bildet die ersten Auditor:innen für den neuen Standard pflegeattraktiv aus

Foto Auditorenausbildung kleinDer Bundesverband Pflegemanagement steht für die Entwicklung attraktiver Rahmenbedingungen für beruflich Pflegende. Im neuen Zertifizierungsverfahren pflegeattraktiv werden Unternehmen auf ihre Arbeitgeberattraktivität hin überprüft und ausgezeichnet. Nun fand die Ausbildung der ersten elf Auditorinnen und Auditoren statt. Damit stellt der Bundesverband Pflegemanagement als Standardeigner eine hochwertige qualitative Zertifizierung sicher.

Unter der Leitung des Bundesverbands Pflegemanagement wurden in einem Steuerkreis mit unterschiedlichen Akteuren aus der Gesundheitsversorgung Kriterien erarbeitet, die einen attraktiven Arbeitgeber ausmachen. Dabei wurden Befähiger- und Ergebniskriterien definiert, die von den teilnehmenden Einrichtungen in einem Zertifizierungsprozess beleuchtet und aufgearbeitet werden müssen. Die entsprechenden Zukunftspotenziale werden im Rahmen des Prozesses untersucht, um daraus konkrete Strategien und operative Maßnahmen ableiten zu können.

Hierzu werden konkrete Projekte in Bezug auf ihre Qualität, Innovations- und Wandlungskompetenz sowie Wirksamkeit überprüft. Eine hohe Bedeutung kommt der Fähigkeit zu, Inhalte aus der Perspektive des Pflegemanagements beurteilen zu können, um Chancen erkennen und Risiken minimieren zu können.

Die elf Auditorinnen und Auditoren, welche vom 17. – 20.02.2023 in Berlin ausgebildet wurden, verfügen alle über ausgeprägte praktische Erfahrungen im Pflegemanagement. Um im gesamten Spektrum der beruflichen Pflege nach dem Standard pflegeattraktiv zertifizieren zu können, wurde im ersten Durchlauf der Auditor:innen-Ausbildung besonders auf die Vertretung aller Sektoren geachtet. Die Zertifizierungen zu pflegeattraktiv findet über die Zertifizierungsstelle pflegeZert statt, die vom Bundesverband Pflegemanagement eigens hierfür ins Leben gerufen worden ist.

Die geschulten Pflegemanager:innen aus Einrichtungen der Rehabilitation, der stationären Langzeitpflege, großer und kleiner Krankenhäuser sowie Unikliniken sind nun mit allen Werkzeugen ausgestattet, um pflegeattraktive Arbeitgeber:innen professionell zu überprüfen.

Sarah Lukuc, Vorstandvorsitzende des Bundesverband Pflegemanagement zieht nach den drei Tagen ein positives Fazit: „Ich freue mich enorm, dass es uns gelungen ist, ein Zertifizierungsverfahren auf den Weg zu bringen welches den Unternehmen Strukturen und Möglichkeiten an die Hand gibt, um ihre Arbeitgeberattraktivität nicht nur zu steigern, sondern vor allem sichtbar zu machen. Es fehlt uns in Deutschland nicht an Ideen, sondern an einer nachhaltigen Umsetzung.“ Die Auditorinnen und Auditoren beschreibt Sarah Lukuc als Bereicherung für die Qualitätsentwicklung des Standards pflegeattraktiv.

 

AKTUELLES

Den Durchblick über die Pflegeforschung behalten?!

Mit aktuellen Forschungsergebnissen, innovativen Ansätzen und praxisrelevanten Artikeln bietet Ihnen unsere Fachzeitschrift Pflegewissenschaft wertvolles Wissen für die Pflegepraxis und den wissenschaftlichen Diskurs.