Anerkennung für ausgezeichnete Pflege: UKM verleiht den ersten DAISY Award

csm ukm presse daisy award preisuebergabe 20230316 ea2be713a3Es herrscht normaler Betrieb in der onkologischen Tagesklinik, als Pflegedirektor Thomas van den Hooven zusammen mit Pflegedienstleitung Anna-Lena Reuter und den Kolleginnen aus dem DAISY-Team um 11 Uhr auf der Station 15 B West erscheinen. Gesundheits- und Krankenpfleger Martin Beerhorst weiß noch nicht, dass er heute für seine außergewöhnlichen Leistungen in der Pflege mit dem ersten DAISY Award am UKM (Universitätsklinikum Münster) ausgezeichnet wird. Es soll eine Überraschung werden.

Der DAISY Award ist ein internationales Anerkennungsprogramm, das die besondere Arbeit von Pflegenden auf der ganzen Welt ehrt und würdigt. Pflegedirektor Thomas van den Hooven freut sich, mit der Einführung dieser Auszeichnung am UKM die Wertschätzung für jede einzelne Preisträgerin und jeden einzelnen Preisträger auf diese Weise zum Ausdruck zu bringen: „Der DAISY Award ist ein Zeichen der Anerkennung und des Dankes für die exzellente Arbeit, die unsere Kolleginnen und Kollegen in der Pflege leisten. Tag für Tag stehen sie mit viel Fürsorge und Empathie allen Patientinnen und Patienten zur Seite und leisten einen enormen Beitrag zur hohen Qualität der Patientenversorgung am UKM. Das soll Gehör finden.“

Inzwischen hat sich das gesamte Team am Rondell versammelt, als Martin Beerhorst aus einem Patientenzimmer mit zwei leeren Kartons in der Hand herauskommt. „Was geschieht hier?“, fragt er sichtlich überrascht, als das gesamte Team anfängt, zu applaudieren. Pflegedirektor van den Hooven gratuliert als erster und übergibt ihm den Award – die aus Serpentin gefertigte Figur „Healer’s Touch“, die die besondere Verbindung zwischen Pflegenden und Patient*innen symbolisiert. Als die Geschichte, für die Pflegender Martin Beerhorst von einer Angehörigen nominiert wurde, vorgelesen wird, ist nicht nur er selbst, sondern das gesamte Team zu Tränen gerührt:

„Als mein Ehemann die Diagnose Krebs erhielt, war ich dankbar für die Zeit, die sich Herr Beerhorst für all meine Fragen genommen hat. Nicht nur das, denn er hat sich sogar bei Ärzten für mich kundig gemacht. Eine Brücke hergestellt, zu der ich mental gar nicht mehr in der Lage gewesen wäre. Sein Engagement war wirklich außergewöhnlich. Er redet nicht drum herum, er ist ehrlich und schafft es trotzdem, Zuversicht zu vermitteln.“

"Dieser Moment, als die Geschichte vorgelesen wurde, hat mich sehr berührt. Man hört zwar immer wieder Dankesworte von den Patienten, aber das hier ist eine ganz besondere Art, Danke zu sagen", erzählt Martin Beerhorst. Der in Dülmen geborene 54-Jährige hat seine Ausbildung 1999 am UKM abgeschlossen und war seitdem auf unterschiedlichen Stationen im Einsatz, bis er vor fünf Jahren zur onkologischen Tagesklinik wechselte.

Seit Anfang des Jahres können sowohl Patient*innen und ihre Angehörigen als auch Kolleg*innen aller Berufsgruppen am UKM eine Pflegefachperson mit ihrer Geschichte für den DAISY Award nominieren. Um möglichst objektiv und neutral vorzugehen, werden alle eingegangenen Nominierungen zentral gesammelt und zunächst anonymisiert. Die Einreichungen werden von einem Nominierungs-Komitee bestehend aus Vertreter*innen verschiedener Bereiche der Pflege mit Hilfe eines Kriterienkatalogs begutachtet. Monatlich wird eine Pflegfachperson ausgewählt und diese erhält den DAISY Award am UKM.


Zur Pressemitteilung: https://www.ukm.de/aktuelles/anerkennung-fuer-ausgezeichnete-pflege-ukm-verleiht-den-ersten-daisy-award

Foto (UKM/Heine): Überraschungsbesuch auf der Station 15 B West: Pflegedirektor Thomas van den Hooven (3.v.l.) und das gesamte Team der onkologischen Tagesklinik gratuliert dem ersten DAISY Award-Preisträger Gesundheits- und Krankenpfleger Martin Beerhorst (3.v.r.).

 

AKTUELLES

Den Durchblick über die Pflegeforschung behalten?!

Mit aktuellen Forschungsergebnissen, innovativen Ansätzen und praxisrelevanten Artikeln bietet Ihnen unsere Fachzeitschrift Pflegewissenschaft wertvolles Wissen für die Pflegepraxis und den wissenschaftlichen Diskurs.